Bundeslager 2017

Am 25.07. machten sich 18 Mitglieder unseres Stammes auf den Weg zum Bundeslager.
Mit einem Bus voller Pfadfinder*innen und viel Vorfreude ging es nach Brandenburg an die Mecklenburgische Seenplatte. Dort lebten wir 10 Tage mit über 5000 Pfadfinder*innen aus ganz Deutschland und vielen internationalen Gästen in unserer Zeltstadt ganz unter dem Motto: „Estonteco – Lebe den Kontinent!“
Wir teilten unseren Lagerplatz mit den Stämmen Kurpfalz aus Rammstein in der Pfalz, Stamm Eulen aus Geretsried und Stamm Marco Polo aus München im bayrischen Unterlager „Katakana – Statt Land Fluss“. Dort galt es eine Stadt zu erbauen und nach unseren eigenen Vorstellungen zu gestalten. Und so hämmerten und sägten wir, denn nicht nur unsere eigenen Zelte mussten errichtet werden, sondern auch der Platz den wir uns mit allen Stämmen von Katakana teilen wollten. Doch wir haben nicht nur rumgewerkelt, sondern auch an vielen AGs teilgenommen, unzählige Singeabende bei uns, anderen Stämmen und in den Cafés der Unterlager genossen, die Lage am See ausgenutzt um viel zu schwimmen, viele neue Freunde kennengelernt, an Gelände- und Wasserspielen teilgenommen, jedem Sturm und Regen getrotzt und fantastisches Essen auf dem Foodevent genossen. Weitere Highlights waren der Funkkontakt mit der internationalen Raumstation ISS durch unsere RadioScouts, sowie der Bundessingewettstreit mit unterschiedlichsten Darbietungen.
Um es kurz zu halten: Es waren unvergessliche 10 Tage und wir freuen uns jetzt schon auf das Bundeslager 2021!
Katakana – Merci!

Kategorien: Fahrten und Lager. Link: permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.